Informationen der Diözese im Zusammenhang mit dem Gebet, welches zu Hause im eigenen Haus gemeinsam gebetet werden sollte.

Das Gebetsbuch Gloria kann Ihnen bei diesem gemeinsamen Gebet eine große Hilfe sein.

Ich möchte Sie auf diesem Wege mit einer wichtigen Information versorgen.

In diesen Tagen sind Versammlungen aller Art untersagt. Das heißt, dass in den Kirchen und anderswo auch keine Gottesdienste stattfinden können.

Im Internet, auch auf der Homepage der Diözese Gurk, werden täglich Gottesdienste übertragen; sonntags im ORF-Radio oder Fernsehen auch österreichweit.

In Notsituationen war es jedoch immer auch üblich, dass sich Christen zu Hause zu Gebet und Gottesdienst versammelt haben. In manchen Gegenden konnten diese Hauskirchen den Glauben an Christus über lange Zeit am Leben erhalten. Daher sind die Gläubigen in diesen Tagen herzlich eingeladen, nicht nur über Medien am liturgischen Leben teilzunehmen, sondern mit den Leuten, die in ihrem Haushalt leben, eine Gebets- und Glaubensgemeinschaften zu bilden.

In Absprache mit dem Bischof, der dieses Vorhaben sehr begrüßt, bitte ich Sie, möglichst viele Leute in Ihrer Pfarre und in Ihrem Bekanntenkreis per Mail auf diese Möglichkeit hinzuweisen und einzuladen, an den kommenden Sonntagen zu Hause einen kleinen Gottesdienst zu feiern, sofern sich die Familienmitglieder dazu bereit erklären. Sie alle erweisen Ihrer Pfarre, die sich nicht in der Pfarrkirche versammeln kann, einen wichtigen Dienst.

Zu diesem Zweck wird im Rahmen der diözesanen Homepage eine eigene Seite eingerichtet: https://www.kath-kirche-kaernten.at/hauskirche. Hier finden Sie Vorlagen für die Sonntage (die man auch wochentags zur Vertiefung verwenden kann):

  • eine Wort-Gottes-Feier
  • ein Bibelgespräch, verbunden mit einem Gebet
  • Vorschläge für ein Bibelgespräch, das persönliche Bibellesen und den liturgischen Leseplan.

An dieser Seite wird laufend gearbeitet, die Vorlage für den jeweiligen Sonntag wir spätestens am Freitag online sein (auch in einer slowenischen Fassung).

Für die Segnung der Palmzweige und die Speisensegnung wird es eigene Vorlagen geben, die jeder selbst zu Hause zur Hand nehmen kann, wenn es weiterhin nicht erlaubt sein sollte, sich zu versammeln.

Eine weitere Bitte:   Da das Gotteslob zur Zeit in den Kirchen nicht verwendet wird, geben Sie bitte den Menschen die Möglichkeit, sich ein Buch zu entlehnen, damit sie es für das Gebet zu Hause verwenden können. Teilen Sie ihnen mit, wann die Kirche offen ist. Mein Vorschlag: Jeder, der ein Gotteslob entlehnt, soll schon zu Hause Namen und Anschrift auf ein Blatt schreiben und in der Kirche an einem dafür vorgesehenen Ort hinterlegen.

Bitte leiten Sie diese Information und Einladung an möglichst viele Menschen weiter (unten finden Sie eine leicht angepasste Form dieses Mails, das Sie kopieren und weiterleiten können; ergänzen Sie es gegebenenfalls mit einer Information, wo man das Gotteslob entlehnen kann). Die Vorlagen sind so gestaltet, dass man nichts falsch, aber vieles richtig machen kann, indem man sich zu Hause zum Gebet und Bibellesen zusammenschließt.

Bitte laden Sie zu den häuslichen Feiern keine Leute aus Ihrer Umgebung ein, feiern Sie nur mit jenen, mit denen Sie täglich Kontakt pflegen, die also in einem gemeinsamen Haushalt leben!!! Wir beten in diesen Tagen füreinander und nur mit jenen, mit denen wir zusammenleben, auch miteinander.

Bleiben Sie gesund.

Mit den besten Wünschen
Klaus Einspieler, Diözesanreferent für Liturgie und Bibel


Maßnahmen im kirchlichen Bereich zur Eindämmung der CORONAVIRUS-Pandemie. Auf Basis der Anordnung des Bischofs Msgr. Dr. Josef Marketz vom 13. März 2020 werden hiermit für unsere Pfarre folgende Maßnahmen festgelegt:

  • Ab Montag, 16. März 2020, finden Gottesdienste bis einschließlich 2. April ohne Anwesenheit der Gläubigen statt. Herr Pfarrprovisor Martin Horvat wird daher alleine Eucharistie für den Erhalt der Gesundheit feiern. Bezüglich der Heiligen Messen, die für vorerwähnten Zeitraum bestellt und bezahlt wurden, wird in direkter Absprache ein neuer Termin vereinbart werden.
  • Sämtliche aufschiebbaren Feiern (Taufen, Trauungen…) sind zu verschieben.
  • Begräbnisfeierlichkeiten werden in Absprache mit den Angehörigen stattfinden.
  • Das Spenden des Sakraments der Krankensalbung und Kranken-Besuche können auf Wunsch zu einem telefonisch vereinbarten Zeitpunkt stattfinden.
  • Es können im besagten Zeitraum keine Veranstaltungen im pfarrlichen Bereich stattfinden, wie Treffen der Jungschar, Erstkommunion-Kinder, Firmlinge, Gesangsproben…
  • Die Kontakte mit der Pfarrkanzlei sind nach Möglichkeit auf Telefonate und E-Mail-Verkehr zu beschränken.
  • Die hier genannten Maßnahmen gelten bis einschließlich 2. April 2020. Somit könnten wir zum Palmsonntag, den 5. April, die Hl. Messe wieder öffentlich in der Kirche feiern. Dies alles aber unter der Voraussetzung, dass die Ausbreitung des Corona-Virus nicht eine andere Verhaltensweise notwendig machen wird.
  • V predprostoru cerkve najdete molitev, ki jo lahko vzamete na svoje domove. Tako bomo po tej molitvi, v teh dnevih ostali med seboj povezani.  / Im Kirchen-Vorraum finden Sie einen Gebets-Text, den Sie mit nach Hause nehmen wollen. So bleiben wir in diesen Tagen durch dieses Gebet weiterhin miteinander verbunden.
  • Informationen über allfällige Änderungen der Terminisierung oder der Inhalte der Maßnahmen werden ebenfalls im Kirchen-Vorraum zur Entnahme aufliegen. Pfarramt Sittersdorf/Župnijski urad Žitara vas Pfarrprovisor/Župnijski upravitelj: Martin Horvat Tel./Fax: 04237/2261 -  Handy: 0676 8772 8135

Sittersdorf/Žitara vas, 13.3.2020


Downloads zur Corona-Krise / Datoteke zaradi Corona-Virusa:

Gebete und Andachten / Molitve: